Demo Post

Invasive gebietsfremde Pflanzen (Neophyten) verbreiten sich sehr schnell. Sie verdrängen einheimische Pflanzen, bedrohen so die lokale Biodiversität. Einige schaden unserer Gesundheit, andere beeinträchtigen Wirtschaftsräume, wie Land- und Forstwirtschaft sowie Infrastrukturen. Weil sie so gefährlich sind, hat der Bund einige davon in die Verordnung über den Umgang mit Organismen in der Umwelt (FrSV, 814.119) aufgenommen. So ist es in der Schweiz nicht mehr erlaubt, sie zu pflanzen, zu verkaufen oder weiter zu verbreiten.

Wie bin ich als Eigentümer betroffen ?

  • Wenn Sie eine Immobilie kaufen oder verkaufen
    Verkauf: Sie riskieren, dass Sie die Schädlinge entfernen lassen oder einen Preisnachlass in Kauf nehmen müssen. Kauf: sicherstellen, dass das Grundstück nicht belastet ist. Andernfalls vom Verkäufer die Schädlinge entfernen lassen oder einen Preisnachlass verlangen.

  • Wenn der Boden durch Bautätigkeiten bewegt wird
    Alle Kantone verlangen, dass Neophyten qualifiziert – gemäss AGIN-Vorgaben (Kantonale Arbeitsgruppe invasive Neobiota) und vollständig entfernt werden. Werden kontaminierte Bodenschichten unsachgemäß entsorgt ist dies, ein Delikt, gemäss Freisetzungsverordnung.

  • Kontaminierung von Nachbargrundstücken
    Neophyten können sich von Ihrem Grundstück auf benachbarte Flächen ausbreiten. Wenn Sie diese Ausbreitung nicht kontrollieren, kann das zu Nachbarschaftskonflikten führen.

Hohe Kosten
Invasive Neophyten können sehr schnell hohe Kosten verursachen. Einige der Pflanzen, so etwa der Japanknöterich oder der Essigbaum, entwickeln ein dichtes Wurzelwerk, aus dem immer neue Triebe entstehen können. Das ist der Grund, weshalb auch die Erde rund um die Pflanze dekontaminiert werden muss, denn schon aus einem kleinen Stück unbehandelter Erde können wieder neue kräftige Pflanzen wachsen.

Mehr Informationen :
Gesetzliche Texte und Aufträge (Quelle: Info Flora).

2. Vorgehen

latest project

3. Registrieren

latest project

4. Handeln

latest project

Abonnieren Sie unseren Newsletter für mehr Informationen über Aktuelles, Neues, Best Practices und Veranstaltungen. Sie können darin auch Ihre Aktivitäten und Dienstleistungen präsentieren (ca. alle 2 Monate).

Newsletter

Kontakt

Besuchen Sie uns